Veranstaltungen

Drucken
PDF

Ein Fenster hast Du mir geöffnet

Lyrische Betrachtungen und Gedichte von Gisela Stumm

Premierenlesung mit Gisela Stumm

Am 05.05.2019 lädt der Kultur- und Förderkreis Burg Altweilnau e.V. um 17 Uhr zu einer Premierenlesung in das Ev. Gemeindehaus Altweilnau ein. Der Eintritt ist frei, Spenden sind Willkommen für das Hospiz "Arche Noah" in Schmitten-Niederreifenberg.

 

 

Die Autorin und Lyrikerin Gisela Stumm liest aus ihrem neuen Lyrikband "Ein Fenster hast Du mir geöffnet". Musikalisch untermalt wird die Lesung von Gabriele Ney, Querflöte und Elisabeth Tacke-Borchert, Altblockflöte.

 

Gern steht die Autorin nach der Lesung für Fragen zur Verfügung und wird gekaufte Bücher signieren.

 

 

Über das Buch:

 

„Wegbereiter“ öffnen uns die Augen für die Wahrnehmung vieler Möglichkeiten, das Dasein zu gestalten, ein Bewusstsein zu entwickeln,

Altes loszulassen, Schmerzen aufzulösen, die eigenen Grenzen zu erkennen und zu akzeptieren. Reflektionen zum Kreislauf des Lebens und

das Spüren der Gegensätze, dargestellt in Lyrischen Betrachtungen, Gedichten, Sinnsprüchen und Metaphern.

 

Passend zu den 13 Kapitelüberschriften hat die Autorin Bilder der Regensburger Künstlerin Evita Gründler in Szene gesetzt.

 

Ein Buch für feinsinnige Leser, ein Buch, in dem man für viele Situationen im Leben einen passenden kleinen Text finden wird.

 

Es ist das neunte Lyrikbuch der Autorin Gisela Stumm.


ISBN 978-3-7494-3030-7 zum Preis von 8,99 €.

 


Michael Quast

"Wehe ruft ein weißes Wesen"
Balladen, gelesen und erlitten von Michael Quast

 

Der Kabarettist Michael Quast ist am Mittwoch, 29. Mai, zu Gast in der Ev. Kirche Altweilnau. Dort gibt er Balladen zum Besten. Die Ballade ist die Soap-Opera des
19. Jahrhunderts: Populäre Vorabend-Unterhaltung aus den Salons, in der spektakuläre Geschichten erzählt werden, wie wir sie heute in der Boulevardpresse
lesen oder im Kino sehen.

Sie handeln von unglücklicher Liebe und verbotener Leidenschaft, von spukhaftem Grauen und heimlichen Verbrechen. Wie lebendig Balladen und Melodrame
sein können, macht Michael Quast in seiner unnachahmlichen Vortragsweise erlebbar. Hier kichern die Hexen im schottischen Hochland, klappern die Gebeine der tanzenden Toten und seufzen die (ehemaligen) Jungfrauen.

Quast wimmert, flüstert, lacht, weint, seufzt und stöhnt in den unterschiedlichsten Stimmlagen, pustet den Staub von den Balladen und fördert aufregende
und – jawohl: auch komische Texte zutage.

Von Schiller und Goethe bis zu Wilhelm Busch und Ludwig Thoma.

Beginn ist um 19 Uhr. Eintritt: 10 Euro.

Attachments:
Download this file (kalender15.pdf)Veranstaltungskalender 2015[Veranstaltungskalender 2015]166 Kb
Download this file (kalender16.pdf)Veranstaltungskalender 2016[Veranstaltungskalender 2016]166 Kb
Download this file (kalender17.pdf)Veranstaltungskalender 2017[Veranstaltungskalender 2017]167 Kb
Download this file (kalender18.pdf)Veranstaltungskalender 2018[Veranstaltungskalender 2018]166 Kb