Geschichte von Altweilnau im Zeitraffer

Drucken
PDF
Laden Sie sich den Flyer über die Geschichte der Orte Alt- und Neuweilnau herunter. (im unteren Bereich als Anhang)

Datum

Ereignis

1203/1204 Holz für das Gebälk im Bergfriedinneren geschlagen
15.01.1207 Tausch des Lehens Castell gegen Kirchenpatronat in Usingen samt Hinterland
14.09.1208 Ersterwähnung, Burg und Ort
1234 Mühle genannt (Erbismühle)
22.06.1302 Teilung der Herrschaft Weilnau
1326 Erste Niederadlige „Rose von Weilnau“ als Burgmannen erwähnt
18. 05.1336 Burg und Tal benannt - Verleihung der Stadtrechte durch den Kaiser
27. 05.1336 Aufhebung der Stadtrechte
1340 Der heute noch erhaltene Torturm wird errichtet
1350 Landstein wird erstmals erwähnt
1399 Kapelle und Pfarrer werden erwähnt  - Mutterkirche ist Merzhausen
21.05.1434 Verleihung einer Schmiede an Hein Kreppener (heutiger Egertshammer)
19.05.1466 Gerichtsort (Nota uff Montag nach Exaudi sol das Gericht zu Aldenwilnauw sin)
16.04.1486 Erbauung eines Gotteshauses
21. 06.1500 Verleihungsurkunde der Landsteiner Mühle von Gottfried IX. von Eppstein
1526 Riedelbach pfarrt nach Altweilnau
um 1535 Landstein, Treisberg und Finsternthal werden zur Kirche Altweilnau verwiesen
1563 Herstellung von Schlüsseln für die verschiedenen Räumlichkeiten auf der Burg
01.01.1568 Bitte um Erlaubnis zur Umwandlung der Muckenschmiede in eine Mahlmühle
10.12.1593 Belehnungskunde an Peter Sorge zur Suche nach Blei und anderen Metallen
25.03.1596 Eine Hälfte der Herrschaft Altweilnau: Königsteinische Anteile an „Schloss“ und Amt Altweilnau werden an die Grafen von Nassau-Saarbrücken verkauft.
Um 1600 Erbauung des alten Pfarrhauses (Aedificata circa 1600)
1608 Burg zu Altweilnau ist laut einem Protokoll nicht mehr bewohnbar
14.10.1609 Schulunterricht für Altweilnau, Riedelbach, Treisberg, Finsternthal, Oberlauken
1627-1635 Pest wütet in Altweilnau
1631 Andere Hälfte der Herrschaft von Altweilnau geht an Nassau-Saarbrücken, somit ist die Herrschaft Altweilnau nach 329 Jahren wieder in einer Hand.
1641 Pfarrei von Alt- und Neuweilnau werden vereinigt.
16. 02 1643 Schultheiß und Schöffen bitten um Siegelung
01.04.1690 Gewerkschaft erhält das Recht nach Kupfer und Blei zu suchen
1720 Letzter Bergmann wird in das Kirchenbuch eingetragen
1669 Oberlauken wird kirchlich abgetrennt
1672 Riedelbach wird kirchlich abgetrennt
1686 Neuweilnau wird kirchlich abgetrennt
1813 Pfarrei von Alt- und Neuweilnau werden wieder vereinigt.
1840 Bairhoffer Born angelegt
um 1850 Ende eisenindustrieller Produktion
1856 Pfarrei Neuweilnau verselbstständigt
1862 wegen Baufälligkeit wird die Kapelle geschlossen
1864 Kapelle wird abgerissen
1865 neue Kirche erbaut
1869 Bau der Weiltalstraße Richtung Usingen
17.11.1893 Fertigstellung einer Wasserleitung vom Bairhoffer Brunnen in den Ort
1895 Treppe im Bergfried wird repariert
1905-1913 Schule am Burgweg 1
21.07.1908 Fahnenweihe des Krieger & Militärvereins Alt- und Neuweilnau
18.09.1913 Neues Schulhaus in der Weilnauer Straße wird feierlich eingeweiht
09.10.1919 Stilllegung der Bergbautätigkeit
01.12.1921 Wiederaufnahme der Bergbautätigkeit
Seit 1924 Endgültige Stilllegung des Bergbaus in Altweilnau
1925 Reparaturarbeiten im Burgbereich
1931 Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Altweilnau
14.05.1931 Eröffnungsvorstellung des Theaterstückes „Heimat“ auf der Burganlage
1933 Mehrere Vorstellungen des Theaterstückes „Der Graf von Ditze“
1945-1949 Gründung der SG Altweilnau
Ab 1950 Wiederaufnahme des Theaterspiels mit dem Stück „Agnes von Weilnau“
29.06.1957 Gründung des TuS Weilnau e.V.
1965 Altweilnau beherbergt 16.354 Erholungssuchende
1967 Dorfschule wurde aufgelöst und nach Riedelbach verlegt
1970 Pfarrei Altweilnau aufgelöst und mit Neuweilnau/Riedelbach vereinigt
02.1971 Erste Aleweiler Faschingssitzung
1972 Gebietsreform Altweilnau verliert seine Selbstständigkeit
1974 Gründung der Stammtischrunde „Jung und Alt“
1974 Kindergarten wird nach Riedelbach verlegt
1975/76 Errichtung des Sportlerheims
01.07.1978 Fertigstellung des Feuerwehrgerätehauses
1979 Altweilnau erringt einen dritten Platz bei einem Dorfverschönerungswettbewerb
1980-1986 Restaurierungsarbeiten der Burganlage
30.08.1980 Erstes Dorffest in Altweilnau
1982 9-Loch Golfplatz am „Altkolum“ entsteht
06.02.1981 Gründung des Posaunenchors Weilnau
27.10.1983 Das ehrgeizige Projekt „Weiltalstausee“ wird endgültig verworfen
10.02.1988 Gründung eines Spielkreises für Kinder ab 2 Jahren
1988 Aleweiler Pitschedappscher unternehmen ihre erste Wanderung
12.1989 Erster Altweilnauer Weihnachtsmarkt
1991 Bau des Asylbewerberwohnheims für bis zu 225 Asylsuchende
18.09.1998 Gründung des Kultur- und Förderkreises Burg Altweilnau
1999 Gründung der „Laats Eeser“
19.08.2000 Gelungener Theaterabend mit dem Stück „Ein Fax aus Moshi“
2001 Backesbanktreff wird initiiert
15.07.2002 Interessengemeinschaft der Trauerhalle Altweilnau e.V. wird gegründet
02.2006 Erster Aleweiler Faschingsumzug
26.10.2006 Einweihung des Friedwaldes
2008 Altweilnau feiert über das gesamte Jahr sein 800 jähriges Bestehen
19.06.2009 Backes Backofen wird 100 Jahre alt
19.06.2009 Einweihung der Tonskulptur mit Bronzeüberzug "Bettelfrau" des Weilroder Künstlers Elmar Platzen

Attachments:
Download this file (ProspektGeschichteNeuAltweilnau.pdf)Flyer zur Ortsgeschichte [Flyer zur Ortsgeschichte ]2814 Kb