Flüchtlinge in Altweilnau

Drucken
PDF
Viele Menschen sind in den letzten Monaten nach Deutschland geflohen, in der Hoffnung auf ein besseres Leben.
Einige haben im ehemaligen Sporthotel Erbismühle eine ruhige Unterkunft gefunden.
Die Altweilnauer Dorfgemeinschaft und viele fleißige ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sind sehr bemüht, die neu eingetroffenen Flüchtlinge im Taunus Willkommen zu heißen.

So fand bereits im Oktober ein Gospelworkshop statt, bei dem auch Flüchtlinge mitgesungen haben. Unter dem Motto: "Musik verbindet" hatten alle sehr viel Spaß, auch wenn es mit der deutschen Sprache noch nicht immer 1:1 klappte.

Die Evangelische Kirche lud kurz vor dem Weihnachtsfest zu einem Kennenlernnachmittag in das Evangelische Gemeindehaus ein. Während mit den Kindern fleißig gemalt und gebastelt wurde, konnten die Erwachsenen bei Kaffee und Tee sowie Knabbergebäck in einem angeregten Gespräch mit den "Einheimischen" vieles über den Ort und die Umgebung erfahren.

Im neuen Jahr sind bereits Spielenachmittage für Groß und Klein angedacht.

Auch sportlich ist der TuS Weilnau derzeit in der Klärung, wie die Flüchtlinge das sportliche Angebot nutzen können.

Wer gern mit Kleidung, Spielzeug, Möbeln, Kochutensilien und ähnlichem unterstützen möchte, wende sich bitte unter Telefon 06083- 95 97 493 an Frau Wiegand, die das ganze koordiniert.

Die Kleiderkammer ist immer montags ab 15.00 Uhr geöffnet.

Viele interessante Informationen zur Flüchtlingshilfe finden Sie hier

Wer sich gern in der Flüchtlingshilfe engagieren möchte oder Frage und Anregungen hat, wende sich bitte an Karin Layer unter Telefon 06083- 95 88 81. Altweilnauer Mitbürgerinnen und Mitbürger können gern die Ortsvorsteherin Frau Sonja Fladung kontaktieren.